Vortrag über WhatsApp in Unternehmen in voller Länge online

Der von René Knipschild für die Wirtschaftsjunioren gehaltene Vortrag über „WhatsApp in Unternehmen“ steht in voller Länge zur Ansicht bereit.

Rückblick: Schüler als Bosse

Waldeck-Frankenberg, 10. November 2015 „Ich möchte später mal was zu sagen haben!“ — In diesem Punkt sind sich die meisten Jugendlichen einig. Doch was bedeutet das? Was zeichnet eine Führungskraft aus, und was macht sie den ganzen Tag? Die Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg gaben Schülern einen Einblick.

Abschlussabend im Goldflair

Abschlussabend im Goldflair

Teilnehmer

Teilnehmer

Teilnehmer

Teilnehmer

Essen

Essen

Wie in jedem Jahr organisierten sie am 10.11.2015 den Aktionstag Schüler als Bosse – exklusiv in Kooperation mit dem Beruflichen Gymnasium der Beruflichen Schulen Korbach. In diesem Jahr haben sich fast 40 Schüler angemeldet, mehr als doppelt so viele wie im vergangenen Jahr. Die Wirtschaftsjunioren freuten sich sehr über dieses Engagement der Schüler, welches sich auch bei den Vorbewerbungen der Schüler bei den Firmen bemerkbar machte. Denn Ziel der Aktion war auch kein Praktikumstag, sondern einen Tag lang eine Führungskraft einer Firma zu begleiten. So war natürlich auch von den Schülern Eigeninitiative erforderlich. Doch die Schülerinnen und Schüler stellten sich der Herausforderung – und ebenso die Firmen und Führungskräfte.

Ein gemeinsamer Abschlussabend mit Schülern, Firmenvertretern und Lehrern fand am Abend statt. Die Organisatoren freuten sich, dass es fast nur positive Erfahrungen gab, viele sehr hilfreiche und prägsame Eindrücke für die Schüler. Natürlich ließen es sich die Wirtschaftsjunioren nicht nehmen, für alle Anwesenden einen leckeren Abendbrot-Snack zu organisieren, sodass man in angenehmer Atmosphäre beim gemeinsamen Essen den Tag ausklingen lassen konnte. Die Wirtschaftsjunioren danken den teilnehmenden Unternehmern herzlich für Ihr Engagement und werden die Aktion auch im nächsten Jahr fortsetzen.

Schüler als Bosse am 10. November

Icon

“Ich möchte später mal was zu sagen haben!”

In diesem Punkt sind sich die meisten Jugendlichen einig. Doch was bedeutet das? Was zeichnet eine Führungskraft aus, und was macht sie den ganzen Tag? Wir geben Schülern einen Einblick. — Am 10.11.2015 haben über 30 Schüler des Beruflichen Gymnasiums der Beruflichen Schulen Korbach die Möglichkeit, einen Tag lang eine Führungskraft einer Firma unseres Netzwerks zu begleiten. Ein gemeinsamer Abschlussabend mit Schülern, Firmenvertretern und Lehrern findet an dem Abend um 18:30 Uhr statt, herzlich willkommen!

ENERGIEWENDEDIALOG

Wir laden herzlich zum ENERGIEWENDEDIALOG des Stiftungsvereins Zukunft für unsere Region am Mittwoch, 15. April 2015, 19:30 Uhr im BMW-Autohaus der Wahl-Group in Korbach, Briloner Landstr. 72, ein, der von unserem Mitglied Axel Krüer organisiert wird.

WJ-Datenschutztreffen in Kassel

Die Wirtschaftsjunioren Kassel, allen voran Stephan Moers Sicherheitsberatung, organisierten am heutigen Sonntag ein Datenschutztreffen, bei dem Datenschutzkonzepte für die Wirtschaftsjunioren im Bezug auf die Bereitstellung einer zeitgemäßen WJ-IT, sowie Forderungen an die Politik für die neue europäische Datenschutzverordnung entwickelt worden. Von den WJ Waldeck-Frankenberg war der Haus und Hof Datenschützer natürlich mit dabei.

WJ Datenschutztreffen in Kassel

Rückblick Schüler als Bosse 2014

Betriebsspionage verhindern und Privatsphäre schützen: Vortrag über E-Mail-Verschlüsselung am 15. Oktober

Wir laden herzlich zu einer kostenlosen Vortragsveranstaltung in Zusammenarbeit mit René Knipschild – Custom Software Development ein. René Knipschild, selbst Mitglied bei den Wirtschaftsjunioren, wird darstellen, wie sich jeder Otto-Normalverbraucher neuster Technik bedienen kann, um völlig sicher zu kommunizieren. Wir laden Sie ins Hotel Touric (Stadthalle), Medebacher Landstr. 10, D-34497 Korbach ein. Jedem Gast wird ein kostenloser Abendbrot-Snack in Form von Canapees bereitgestellt – für Vegetarier ist auch etwas dabei. Vorherige Anmeldung erforderlich, die Plätze sind begrenzt!

Jetzt anmelden

Bewerbertraining an der Schlossbergschule Rhoden 2014

Rhoden, 05. März 2014 Wie geht es nach dem Schulabschluss weiter? Weiterführende Schule und Studium oder Ausbildung? Irgendwann stellt sich immer die Frage: Wie sieht eine gute, zeitgemäße und ansprechende
Bewerbung aus? Welche Fragen stellt ein Personalverantwortlicher in einem Vorstellungsgespräch? Wie verhält
man sich dort und wie zieht man sich an? Diese Fragen bildeten die Grundlage für eine
Initiative der Schlossberg-Schule Diemelstadt-Rhoden und der Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg. Wie auch im Jahr 2013 wurde das Bewerbertraining angeboten. Diesmal machten über 30 Schüler mit.

Bewerbungstraining 2014

Bewerbungstraining 2014

Umgesetzt wurden die Bewerbertrainings von Swenja Otto, Pastsprecherin sowie Bert
Schulte, Mitglied der Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg und René Knipschild, Beisitzer des Vorstands für Internet- und Öffentlichkeitsarbeit. Vor den fingierten
Bewerbungsgesprächen hatten sie sich von
allen 31 teilnehmenden Schülern schriftliche Bewerbungen zukommen lassen und diese
eingehend studiert.

Bewerbungstraining Impression

Bewerbungstraining Impression

Das Vorstellungsgespräch, das auf den Bewerbungen aufbaute, dauerte dann rund 15
Minuten und enthielt alle Elemente und Fragen, die auch in echten Bewerbungsgesprächen
abgefragt und diskutiert werden, also zum Beispiel Stärken und Schwächen, Vorstellungen
vom Beruf, Ideen für die Zukunft.

Swenja Otto, Prokuristin bei der Volkmarser Zevatron
GmbH: „Wir Wirtschaftsjunioren möchten junge Leute an die Wirtschaft heranzuführen und haben in den Gesprächen natürlich auch gefragt, wie viel die jungen Menschen von »echter Wirtschaft« wissen, vor allem aber, welche Vorstellungen sie von ihrem künftigen Beruf haben. Einige hatten realistische Ideen, andere konnten wir dabei unterstützen, sich noch intensiver zu informieren.“ Bert Schulte, Mitglied der Geschäftsleitung bei der Marsberger
MPM Medienhaus GmbH, ergänzt: „Beruflicher Wunschtraum ohne Substanz, gute Vorbereitung und persönliche Eignung für die gefestigte Berufswahl oder nur Verlegenheitslösung – schnell wurde den Bewerbern in den Gesprächen klar wo sie persönlich noch besser in ihren persönlichen Zielen und Informationen werden müssen.“ René Knipschild, Inhaber des Korbacher Softwarehauses Custom Software Development, meint: „Zwei Schülerinnen hatten sich auf Ausbildungswege beworben, die es garnicht gibt. Die waren
natürlich ganz schön aufgeschmissen als die das im Bewerbungsgespräch mitgeteilt bekamen.
Vorallem, weil unser Auftritt wirklich sehr ernst genommen wurde. Der ein oder andere
Schüler war wirklich sehr nervös. Ich glaube aber, dass gerade dadurch viel für die Praxis gelernt
wurde.“

Bei den Schülern kam der Tag offenbar gut an: Man habe wirklich etwas für künftige Bewerbungsgespräche gelernt, sagte eine teilnehmende Schülerin.

Berufswahlbüro Bad Wildungen

Am gestrigen Mittwoch war ein Vertreter der Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg, René Knipschild, an der Ense Schule in Bad Wildungen zur Eröffnung des sogenannten „Berufswahlbüros“ zu Gast. Mit der Einrichtung werden Unternehmen und Schüler in Verbindung gebracht, um letzteren zu ermöglichen, sich für den richtigen Beruf zu entscheiden. Es soll effektiv dazu beitragen, dass z.B. benötigte Abschlüsse erreicht werden und Ausbildungsplätze besetzt werden. Profitieren sollen so am Ende Unternehmen und Schüler gleichermaßen.

Wir, die Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg, können sich dieser Motivation nur anschließen. Wir ebnen ebenfalls Schülern den Weg ins Berufsleben durch unser Projekt „Schüler als Bosse“ (Tagespraktikum als Führungskraft) sowie unser Bewerbungstraining (reales Bewerbungsgespräch mit Leuten aus der Wirtschaft), was jährlich stattfindet.

Berufswahlbüro Bad Wildungen

Sehr gelungene Bundeskonferenz 2011 in Mainz

Wieder einmal war die Bundeskonferenz der Wirtschaftsjunioren ein Highlight im jährlichen WJ-Kalender.

Das Angebot ist dermaßen vielfältig, dass jeder Teilnehmer eigene tolle Erfahrungen gesammelt hat.

Formelle Neuigkeiten: der Deputy Thomas Oehring wurde vom Stellvertreter 2011 nun auch zum Bundesvorsitzenden 2012 gewählt. Der Bundespreis im Ressort “Innovation und Ressourcenschonung” geht an die WJ Frankfurt für ihre CO2-freie Lako 2011. Außerdem gibt es einen neuen Senator aus Hessen: Peter Lambert, Landesvorsitzender 2010, hat zusammen mit seiner Partnerin Tina Spangler aus Bayern im Doppelpack geehrt! Herzlichen Glückwunsch an alle!

Die Impressionen der Konferenz sind in der Galerie zu finden.

Vielen Dank an die Mainzer um Matthias Korsch für eine tolle Konferenz!



Die nächsten Termine

Nützliches