Waldeck-Frankenberg als Einheit für die Zukunft

Frankenberg, 04. Februar 2017

Jahreshauptversammlung der Wirtschaftsjunioren in Frankenberg wählt Thomas Kuhnhenn zum Kreissprecher

Die Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg haben sich bei der Jahreshauptversammlung neu aufgestellt. Als neuer Kreissprecher wurde Thomas Kuhnhenn (Praxis TK Physio) gewählt, der seit Jahren im Vorstand mitarbeitet. Sein Vorgänger Rene‘ Knipschild (Custom Software Development) wird als Pastsprecher weiter im Vorstand aktiv sein. Der Vorstand wird weiter gebildet durch Michael Klinge, Till Finger, Isil Isik und Nils Schnetzler. Bei den Abstimmungen herrschte Einigkeit: Alle Kandidaten wurden mit je einer Enthaltung einstimmig gewählt.

Gruppenfoto 2017

Gruppenfoto 2017

Der nächste Termin der Wirtschaftsjunioren ist direkt am 09.02. in Kassel. Dort wird eine Erlebnisausstellung für Finanzen angeschaut, um auch die Nachbarkreise mit einzubeziehen.

So hat sich der neue Kreissprecher Thomas Kuhnhenn mit seinem Team ein hohes Ziel gesteckt, den Kreis Waldeck-Frankenberg noch mehr wirtschaftlich zu vereinen und bekannter zu machen. Am 15.02. laden die Wirtschaftsjunioren zu einer Informationsveranstaltung für Unternehmer und Führungskräfte aus Waldeck-Frankenberg ein, bei dem sich interessierte austauschen können und Hintergründe erfahren können. Hier auf der Homepage können sich interessierte gern noch anmelden.

Einige Betriebsbesichtigungen, wie Fingerhaus (Frankenberg), Hübschmann, Mauser Einrichtungssysteme (beide Korbach) und Zevatron (Volkmarsen) stehen auf dem Programm , genauso wie eine Akademie zur Selbstverteidigung und das seit Jahren sehr beliebte Nachwuchsprogramm „Schüler als Bosse“. Das Jahr 2017 soll aber nicht nur in Waldeck-Frankenberg stattfinden, sondern es soll auch die Weltkonferenz in Amsterdam und die Europakonferenz in Basel besucht werden.

Vorstand von links NIls Schnetzler, René Knipschild, Thomas Kuhnhenn (Kreissprecher) Michael Klinge, Isil Isik, Till Finger, Dr Sacher Leiter IHK

Vorstand von links NIls Schnetzler, René Knipschild, Thomas Kuhnhenn (Kreissprecher) Michael Klinge, Isil Isik, Till Finger, Dr Sacher Leiter IHK

Einige neue Unternehmer wurden vom scheidenden Kreissprecher René Knipschild in den Kreis der Wirtschaftsjunioren aufgenommen, die in Deutschland mit rund 10 000 aktiven Mitgliedern den größten Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren stellt.

Zum Abschluss wurde der ehemalige Kreissprecher Michael Klinge mit der Silbernen Ehrennadel geehrt, die er für seinen besonderen Einsatz in vielen Jahren Vorstandsarbeit sich verdient hat, übereicht bekam er diese vom neuen Vorsitzenden Kuhnhenn. 

Michael Klinge Silberne Ehrennadel - Thomas Kuhnhenn Kreissprecher

Michael Klinge Silberne Ehrennadel – Thomas Kuhnhenn Kreissprecher

Rückblick: Vortrag über Steuerpolitik in der Staatsschuldenkrise

Korbach, 17. November 2015 Im Dalwigker Tor fand die letze offizielle Veranstaltung der Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg vor dem Jahreswechsel statt.
Schwerpunkt war ein Vortrag zum Thema „Steuerpolitik in der Staatsschuldenkrise“ von Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Mario Kretschmer.

Mario Kretschmer erklärt die Steuergestaltungsmöglichkeiten großer Konzerne

Mario Kretschmer erklärt die Steuergestaltungsmöglichkeiten großer Konzerne

Ausgehend von der in den letzten Jahren stark angestiegenen Staatsverschuldung der Industrienationen stellte er die bisherige Steuerpolitik einzelner Staaten dar.
Diese bietet international tätigen Unternehmen eine Vielzahl zur Reduzierung der Steuerbelastung.
Diese Möglichkeiten nutzen Apple, Google und Co. um durch Tochtergesellschaften in verschiedenen Staaten, den Großteil der Gewinne in Steuerparadiesen steuerfrei zu erhalten.

Die Gäste folgen dem spannenden Vortrag und stellen Fragen

Die Gäste folgen dem spannenden Vortrag und stellen Fragen

Im Folgenden führte Kretschmer aus, wie der deutsche Staat sowie die internationale Staatengemeinschaft G20 hierauf reagieren, um diese Gestaltung zukünftig zu verhindern.
Auch für private Sparer wird es ab 2016 Änderungen geben.
Hier erfolgt zukünftig ein automatisierter Datenaustausch zwischen mehr als 50 Ländern.
In dessen Rahmen zum Beispiel Zinsen, Dividenden und Kontostände den Finanzbehörden im Wohnsitzstaat gemeldet.
Damit sind unter anderem die Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg oder Singapur für Sparer zukünftig keine Steuerparadiese mehr.
Zudem gibt es Überlegungen in der Bundesregierung, die mit 25 \% ermäßigte Besteuerung von Kapitaleinkünften abzuschaffen und Zinsen wieder mit dem tariflichen Steuersatz zu versteuern.
Zum Schluss des Vortrages wurde in gemeinsamer Runde das Gehörte diskutiert und anschließend zum geselligen Teil des Abends übergegangen.

Rückblick: WJ-Treff in Allendorf

Am vergangenen Mittwoch fand ein sehr gut besuchtes WJ-Treff (offene Vorstandssitzung) in Allendorf statt. Hauptthema war der Besuch von Network Waldeck-Frankenberg, die ihr Projekt den Wirtschaftsjunioren vorstellten. Aber auch unsere Projekte und Veranstaltungen kamen nicht zu kurz: Das Ergebnis findet sich nun unter Termine, wir haben ein nettes Programm für den Rest des Jahres aufgestellt.

Sitzung in Allendorf am 09.11.15

Sitzung in Allendorf am 09.11.15

Rückblick: Wahlkampf-Forum zur Landratswahl

Korbach, 28. Mai 2015 Eine spannede Diskussion lieferten sich die Kandidaten, Amtsinhaber Dr. Reinhard Kubat, und Herausforderer Karl-Friedrich Frese, im Rahmen des von den Wirtschaftsjunioren organisierten Wahlforums.

Unter Leitung des Moderators Hans Peter Osterhold wurden die Themen „Landkreis attraktiv für die Zukunft, für junge Leute und Wirtschaft“, „Ärzteversorgung“, „Situation Kreiskrankenhaus Frankenberg“, „Erneuerbare Energien“ und „Tourismusentwicklung“ besprochen. Die Kandidaten positionierten sich, man konnte wahrnehmen, wo sie gänzlich abweichende Meinungen haben, aber auch wo es Gemeinsamkeiten gibt.

Auch Fragen aus dem Publikum kamen nicht zu kurz. Das Interesse und die Diskussion verliefen so lebhaft, dass nicht genug Zeit war, um alle Themen zu besprechen. Es gelang also, einen lebendigen Abend zu gestalten, an dem sich die Wähler eine Meinung für Ihre Wahlentscheidung bilden konnten.

Neue Wege gingen die Wirtschaftsjunioren mit der Wahl der Räumlichkeiten. Diesmal wurde in eine Kirche, die Freie evangelische Gemeinde Korbach, eingeladen. Die Wirtschaftsjunioeren Waldeck-Frankenberg danken recht herzlich für die freundliche Bereitstellung der Räumlichkeiten!

Die Wirtschaftsjunioren bekamen von vielen Seiten positives Feedback für die Veranstaltung, und mit einer Teilnehmerzahl von ca. 60 Personen kann diese sich auch sehen lassen. Das entspricht fast doppelt so vielen Teilnehmern wie beim letzten Wahlforum des Vereins.

Pressemitteilung herunterladen

WJ-Wahlkampf-Forum

Wir haben es geschafft: Die beiden Kandidaten zur Landratswahl Waldeck-Frankenberg 2015 stellen sich zur Podiumsdiskussion.

Wahlkampf-Forum
zur Landratswahl 2015

mit den Kandidaten Dr. Reinhard Kubat (Landrat) und Karl-Friedrich Frese (Bürgermeister)

am 28.05.2015 um 19:30 Uhr

Freie evangelische Gemeinde
Arolser Landstr. 24
D-34497 Korbach

Bilden Sie sich Ihre Meinung aus erster Hand für die Wahlentscheidung am 05.07.2015.

Hier finden Sie vorab von unserem Moderator Hans Peter Osterhold produzierte Profilvideos der Kandidaten:

WJ-Datenschutztreffen in Kassel

Die Wirtschaftsjunioren Kassel, allen voran Stephan Moers Sicherheitsberatung, organisierten am heutigen Sonntag ein Datenschutztreffen, bei dem Datenschutzkonzepte für die Wirtschaftsjunioren im Bezug auf die Bereitstellung einer zeitgemäßen WJ-IT, sowie Forderungen an die Politik für die neue europäische Datenschutzverordnung entwickelt worden. Von den WJ Waldeck-Frankenberg war der Haus und Hof Datenschützer natürlich mit dabei.

WJ Datenschutztreffen in Kassel

Rückblick: So war der Themenabend „Marktwirtschaft und Chancen für deutsche Unternehmen in China“

Mal ganz anders, nämlich in einem Kinosaal, wurde den Anwesenden bei knackigem Popcorn das Land China nahegebracht. Der Referent Andrej Jautze war nach dem Studium des Landes sechs Jahre vor Ort, als Arbeitnehmer, für eine deutsche und eine chinesische Firma, und auch als Student. Auch die Frau von Andrej Jautze war am Abend dabei – selbst aus China stammend. Ein sehr intensiver und den Horizont weitender Vortrag. Dieser ermöglichte einen ganz neuen Blick auf das Land China – weit weg vom Mainstream, der üblicherweise in der hisigen Presse verbreitet wird. Wie man erfahren konnte, ist unsere Vorstellung von China nicht immer zutreffend. Nach dem Vortrag im Kinosaal ging es in ein Restaurant zum gemütlichen Ausklang des Abends bei Speis’ und Trank.

Themenabend „China“, Impression Nr. 1 Themenabend „China“, Impression Nr. 2 Themenabend „China“, Impression Nr. 3 Themenabend „China“, Impression Nr. 4

Rückblick: Letztes WJ-Treff im Hotel Goldflair, Korbach

Beim letzten WJ-Treff im Hotel Goldflair hat uns Thomas Kuhnhenn das Thema „Au Pair als Hilfestellung zur besseren Work Life Balance“ nahegebracht. Die Wahl des richtigen Au Pairs, die Eingliederung in den Alltag, Umgang mit Schwierigkeiten, Kosten, Aufenthaltsdauer und viele weitere spannende Fragen aus der Runde wurden umfassend beantwortet. Am Ende kam sogar sein aktuelles Au Pair dazu, um Ihre Sicht zu schildern. Fazit: ein Erfolgsmodell!
Vielen Dank an Thomas Kuhnhenn!

WJ-Treff zum Thema Au Pair

WJ-Treff zum Thema Au Pair

Absage zum 3. WJ Treff (24.04.2014) in Bad Wildungen

Leider muss das für heute, Donnerstag, 24. April 2014, geplante WJ-Treffen kurzfristig abgesagt werden.
Da wir nur 2 Anmeldungen hatten (was sicher an den Osterwochen liegt) konnten wir die Plätze nicht füllen.

Jahreshauptversammlung 2014 der Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg e.V.

Am 25.1.2014 trafen sich die Wirtschaftsjunioren Waldeck Frankenberg e.V. in Willingen zur jährlichen Mitgliederversammlung.
Nach einer kleinen Stärkung mit Kaffee und Kuchen begann die Versammlung pünktlich um 15 Uhr im Tagungsraum des Sauerlandsterns. Nicht nur aktive Mitglieder, sondern auch zahlreiche Anwärter und Fördermitglieder waren anwesend. Zwei Pressevertreter waren angereist, um das Geschehen zu verfolgen. Ein Rückblick auf das Jahr 2013 wurde von Swenja Otto und dem alten Vorstandsteam gegeben und reflektiert, welche Ziele erreicht wurden. Anschließend folgte die Freigabe des Kassenberichts und der alte Vorstand wurde entlastet. Anschließend wurden 11 neue aktive Mitglieder aufgenommen, wodurch die Zahl der Aktiven auf 26 Steigt, hinzu kommen 26 Fördermitglieder.

Die WJ's auf der Jahreshauptversammlung 2014 im Sauerlandsternhotel Willingen.

Die WJ’s auf der Jahreshauptversammlung 2014 im Sauerlandsternhotel Willingen.

Ein weiter Höhepunkt war die Wahl des neuen Vorstands. Swenja Otto, Michael Klinge, Adrian Lamm und Thomas Kuhnhenn wurden in den Vorstand gewählt – zusätzlich wurde René Knipschild als Beisitzer für den Bereich Internet- und Öffentlichkeitsarbeit berufen. Christian Ullrich und Björn Bauer (Kreisbetreuer und Mitglied im Landesvorstand) sowie der neue Vorstand präsentierten den anwesenden Mitgliedern dann die Pläne für das Jahr 2014.

Der neu gewählte Vorstand der WJ Wa-Fkb '14 mit Beisitzer. (v.l.n.r. Michael Klinge, Swenja Otto, Adrian Lamm, Thomas Kuhnhenn, René Knipschild)

Der neu gewählte Vorstand der WJ Wa-Fkb ’14 mit Beisitzer. (v.l.n.r. Michael Klinge, Swenja Otto, Adrian Lamm, Thomas Kuhnhenn, René Knipschild)

Anschließend ging es zum Bowling, wo alle sehr viel Spaß hatten und nicht nur ihr Talent unter Beweis stellten, sondern auch fleißig „netzwerkten“. Am Schluss standen die Frauen als „sportliche Sieger“ fest.
Dann ging es zum gemütlichen Teil über – und zwar ins Willinger Brauhaus, wo die Wirtschaftsjunioren kurzer Hand aus vier runden Tischen einen großen Tisch zauberten. Bei leckerem Essen und dem ein oder anderen Getränk wurde sich ausgetauscht und teilweise neu kennen gelernt.

Den ganzen Tag wurden die Wirtschaftsjunioren von einem kleinen Spendenschwein begleitet, was immer wieder hungrig in die Massen schaute und nur durch Fütterung durch die Mitgliedern gesättigt werden konnte.

Spendenschwein

Spendenschwein

Es wird die Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg auch bei weiteren Veranstaltungen begleiten und im Laufe des Jahres für einen guten Zweck „geschlachtet“ werden.

Anbei der Pressebericht zur JHV:

Die JHV in der WLZ.

Die JHV in der WLZ.

Schon an diesem Tag war klar, dass es ein spannendes Jahr 2014 werden wird. Der neue Vorstand freut sich auf die Arbeit, zusammen mit allen Mitgliedern die gesteckten Ziele für das Jahr 2014 zu erreichen.

Bericht: T. Kuhnhenn, Überarbeitung: R. Knipschild / Bilder: A. Lamm, M. Klinge



Die nächsten Termine

Nützliches