Nachbericht der BUKO 2010 in Karlsruhe

Was für ein fantastisches Wirtschaftsjunioren-Wochenende!

Die WJ Karlsruhe haben am Wochenende des 02. bis 05. September die Bundeskonferenz ausgerichtet. Viele hundert Gäste machten sich auf den Weg ins schöne badische Land, um ein Wochenende voller netter Kontakte, konstruktiver Gespräche, toller Seminare und erheiterndem Abendprogramm zu verleben.

Wer einmal eine Konferenz besucht hat, dem muss nicht erklärt werden, dass es im WJ-Leben nichts besseres gibt. Daher folgt nun die Zusammenfassung der sachlichen Themen von der zentralen Delegiertenversammlung am Samstag.

Trotz des langen Vorabends im Badisch Brauhaus fanden sich zahlreiche Kreisvertreter schon morgens um acht Uhr zum Caucus im Stephanssaal ein. Der Caucus ist die Vorstellung der zukünftigen Kandidaten für den Bundesvorstand nach festen Regeln. Zwei Minuten Laudatio eines Junioren, vier Minuten eigene Vorstellung am Rednerpult, danach zwei Minuten für kritische Fragen aus dem Publikum.

Die folgende Delegiertenversammlung wurde durch die Vorkommnisse der letzten Monate mit Spannung erwartet. Würden noch weitere Kandidaten während der Versammlung aufstehen und sich spontan zur Wahl stellen? Würde die internationale Aufstellung der JCI transparenter werden?

Die ersten Stunden wurden für Vorstellungen genutzt:

- die Ehrengäste, den JCI Film “Power of One”, welcher eine motivierende Stimmung für mehr Engagement erzeugt (http://www.youtube.com/watch?v=FsSbXGKTHD0),

- den Verlauf der Mitgliederzahlen (erstmals wieder ein Anstieg der aktiven Mitgliederzahlen) und sitzungsrelevante Formalien,

- die Arbeit des Bundesvorstands in den vergangenen Monaten:

- Deutschlandreise, neues Layout der Mitgliederzeitschrift “quip”, Know-How-Transfer in Berlin, Zentralhilfsprojekt Nothing but Nets für die Beschaffung von Malariamückennetzen für afrikanische Kinder, die diesjährige German Academy als Trainingsprojekt für künftige Führungspositionen im Verband sowie die Bemühungen der Bundesvorsitzenden Dr. Eva Fischer für mehr Bildungschancen “bildungsferner” Kinder und Jugendlicher, was ihr aufgrund ihrer Herkunft ihr Herzensthema ist.

Dann wurde die internationale Struktur der JCI von der Bundesvorsitzenden 2008, Anja Siegler, geschildert. Fragen dazu beantwortet Euch Euer Vorstand. Die Abstimmungen innerhalb dieser Struktur werden wichtiger, wenn wir noch in diesem Jahrzehnt, wie von den Delegierten beauftragt, eine Weltkonferenz nach Leipzig holen werden.

Die Weltkonferenz 2011 findet vom 01. bis 06.11.2011 im nahegelegenen Brüssel statt! Das ist für viele deutsche Junioren eine einmalige Gelegenheit, ohne großen Reiseaufwand zu einer Weltkonferenz zu kommen. Dort werden ca. 2.500 Junioren für eine Woche versammelt sein und dürfen ein hochkarätiges Programm erwarten.

Die Europakonferenz 2012 wurde kürzlich nach Braunschweig geholt – wieder eine große Konferenz in der Nähe, die sich niemand entgehen lassen sollte! Termin: 13. bis 17.06.2012, die Buchung ist ab der nächsten Euko 2011 in Tarragona möglich. Bis 60 Tage vorher kosten die Tickets ca. 299 EUR. Wer an einer Blockbuchung interessiert ist, sendet bitte eine Mail an vorstand[at]wj-waldeck-frankenberg.de

Für die Euko sind Sponsoren noch ausdrücklich erwünscht. Übrigens hat der Bundespräsident Christian Wulff zugesagt, ebenfalls an einem der Tage teilzunehmen.

Es folgte eine Aussprache zu den vergangenen Monaten, deren Inhalte Euer Kreissprecher gern im persönlichen Gespräch erläutern kann.

Die darauf folgende Wahl verlief dann unkompliziert. Tobias Schuhmacher aus Mainz wird der neue Bundesvorsitzende 2011. Aus Hessen werden keine Mitglieder im Bundesvorstand 2011 sein (http://www.wjd.de/Bundesvorstand2011.WJD).

Für die BUKO 2013 hat der Aspirant zurückgezogen. Bewerbungen werden gern entgegen genommen.

Fulda wurde als Austragungsort der Frühjahrsdelegiertenversammlung im März 2011 gewählt. Glückwunsch an Markus Schmitt und sein Team. Wir kommen sicher vorbei (es ist wieder so nah!).

Matthias Korsch stellte als Konferenzdirektor der BUKO 2011 in Mainz die Highlights dar. Vor allem die mit viel Lokalkolorit gestaltete “Meenzer Nacht” wird etwas ganz Besonderes. Die Blockbuchung von 5 Personen ist bereits gefüllt, aber 10 oder mehr Waldeck-Frankenberger werden sich sicher finden lassen. Euer Vorstand nimmt gern Buchungsanfragen auf.

Der Ball am Abend in der Schwarzwaldhalle war ein kulinarisches Highlight und zum Vertiefen der begonnenen Kontakte sowie zur Planung für 2011 bestens geeignet. Zum Abschluss hatte das Buko-Team die “Stadtmitte”, einen Karlsruher Club, zur Zusammenarbeit überzeugt und den WJ einen eigenen Raum zur Verfügung gestellt. Den nutzte allerdings so gut wie niemand, weil stattdessen die Theken und Tanzflächen vor fröhlichen Junioren beinahe platzten.

Einen sehr gelungenen wenn auch wehmütigen Abschied feierten wir dann am Sonntag beim Abschlussbrunch im Ettlinger Schloss, bewirtet durch das Hotel Erbprinz, die feinste Adresse der Region.

Vielen Dank an dieser Stelle für eine tolle Konferenz – an das Buko-Team und alle Teilnehmer!

(Fotos werden noch nachgepflegt)



Die nächsten Termine

Nützliches