Wirtschaftsjunioren besuchen DekaBank in Frankfurt

Die Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg haben die DekaBank in deren Hauptsitz – dem Trianon-Wolkenkratzer in Frankfurt – besucht.
Als Fondgesellschaft der Sparkassen verwaltet die Deka Vermögen von rund 220 Milliarden Euro für fast 4 Millionen Kunden.

S2015-06-12-18-38-25

Gemeinsam mit Wirtschaftsjunioren aus ganz Hessen fand unter Leitung von Herrn Dr. Holger Bahr (Leiter Volkswirtschaft) eine Diskussionsrunde zu dem Thema „Volkswirtschaftliche Perspektiven in einer Welt ohne Zinsen“ statt.
Zunächst wurden die Auswirkungen der Ereignisse in Griechenland im Zusammenhang mit der europäischen Staatsschuldenkrise diskutiert.
Im Verlaufe entwickelte sich ein lebhafter und mit Argumenten aus verschiedenen Betrachtersichten gespeister Dialog.
Die Frage der Notwendigkeit von Wachstum bildete dabei den inhaltlichen Schwerpunkt.
Abschließend wurde die Frage des Zusammenhangs zwischen der Kursentwicklung internationaler Finanzmärkte und der heimischen mittelständischen Wirtschaft beleuchtet.
Im Anschluss an die Diskussionsrunde gewährte Herr Dieter Berg (Leiter Vertriebsunterstützung Immobilien) einen Einblick in die Frankfurter Immobilienszene.
Aus dem 42. Stock des Hochhauses erläuterte Herr Berg verschiedene Aspekte der städtebaulichen Anforderungen für Neubauten in einer Großstadt.
Eines der Probleme stellt dabei das Spannungsverhältnis von Neubau von Geschäftsbauten und Privatwohnungen andererseits dar.

S20150612_213507

Den Abschluss des gelungenen Tages, bildete ein gemeinsames Abendessen mit sämtlichen Wirtschaftsjunioren in einem nahegelegenen Restaurant.

Weitere Impressionen zu dem Abend erhalten Sie auf der Facebookseite.

ein Artikel von Mario Kretschmer

Zukünftige Veranstaltungen der Wirtschaftsjunioren:

Vortrag über WhatsApp am 14. Oktober, 19:30 Uhr
Schüler als Bosse im November



Die nächsten Termine

Nützliches